Das große Energiewende-Glossar von A-Z | Autarq

kWp und andere Begriffe: Das große Energiewende-Glossar

KfW, kWp, Wallbox oder GEG 2024: Wir verraten dir, was sich hinter den Abkürzungen und Begriffen versteckt. (Foto links: KfW, Foto oben rechts: von myenergi auf Unsplash, Foto unten mitte: von Autarq, Foto unten rechts: von Durkson von pixabay)

  •  

    A

    • AC
      Alternating Current, engl. Bezeichnung für Wechselstrom –  Strom, der periodisch seine Richtung ändert. Im Gegensatz zu Gleichstrom (DC, Direct Current).
       
    • AfA
      In der Abschreibungstabelle für die Absetzung für Abnutzung ist die Dauer der Abschreibung bestimmter Güter festgelegt. 
       
    • Agri-PV
      Agri-Photovoltaik bezieht sich auf die kombinierte Nutzung von Landflächen sowohl für die photovoltaische Stromerzeugung als auch für die Landwirtschaft. Mehr dazu.
       
    • Aufdach-Anlage
      Photovoltaik-Installation, bei der die Solaranlage mithilfe einer Unterkronstruktion auf dem Dach eines Gebäudes angebracht wird, um Sonnenenergie zu erzeugen. Siehe auch “Indach-Anlage” und “Solardachziegel”. 
  •  

    B

    • BAFA
      Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – bietet Zuschüsse zur Verbesserung der Energieeffizienz von Wohngebäuden und gewerblichen Immobilien.
       
    • BaFin
      Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – kontrolliert mit der Deutschen Bundesbank die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). 
       
    • Balkonkraftwerk
      Stecker-Solargeräte, die an einer Steckdose in der Nähe des Montageorts (z.B. Balkon) angesteckt werden. Mehr dazu.
       
    • BEG
      Die Bundesförderung für effiziente Gebäude der BAFA  unterstützt mit Krediten mit Tilgungszuschüssen Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden, die die Energieeffizienz erhöhen.
       
    • BEV
      Battery Electric Vehicle – Elektrofahrzeug, das vollständig auf einen Verbrennungsmotor verzichtet.
       
    • Bidirektionales Laden
      Zwei-Wege-Laden von E-Autos, sowohl zur Aufladung als auch zur Rückgabe von Energie ins Netz, oder zur Nutzung des Stroms im Haus.
       
    • BiPV
      Bauwerkintegrierte Photovoltaik – Bauteile, die neben der Erzeugung von Elektrizität auch architektonische Funktionen und Aufgaben wie Wärmeisolierung etc. erfüllen, siehe auch Solardachziegel.
       
    • BMWK
      Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ist eine in 10 Fachabteilungen unterteilte "oberste Bundesbehörde" und verantwortet diverse Bundesämter und Förderprogramme. Es informiert auch über Klimaschutz und Energieeffizienz.
       
    • Bundesnetzagentur
      Die Bundesnetzagentur ist eine Behörde des BMWK, die als direkter Ansprechpartner für Energiefragen dient, um den Dialog zwischen Energieunternehmen und Verbraucher:innen zu fördern. Zudem ist sie die höchste deutsche Regulierungsbehörde, zuständig für die Sicherung und Förderung des Wettbewerbs in Netzmärkten. Sie moderiert Schlichtungsverfahren und fungiert als Aufsichtsstelle für Vertrauensdiensteanbieter.
  •  

    C

    • COP
      Coefficient of Performance, engl. Bezeichnung für Leistungszahl – Verhältnis zwischen der von einer Wärmepumpe erzeugten Wärme und der dafür benötigten elektrischen Energie.
       
  •  

    D

    • DC
      Direct Current, engl. Bezeichnung für Gleichstrom – Elektrische Ladung, die nur in eine Richtung fließt. Im Gegensatz zum Wechselstrom (AC).
       
    • dena
      Die Deutsche Energie-Agentur engagiert sich für die Energiewende und die Klimaschutzziele der Bundesregierung. Als Unternehmen agiert sie national und international, um Dienstleistungen bereitzustellen, die auf die Gestaltung und Umsetzung energie- und klimapolitischer Ziele ausgerichtet sind.
       
    • DGNB e.V.
      Die deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen ist eine Non-Profit-Organisation, die Wege und Lösungen für nachhaltiges Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken entwickelt und fördert.
       
    • Dünnschichtmodul
      PV-Modul, das aus hauchdünnen Halbleiterschichten besteht. Mehr dazu.
  •  

    E

    • EEG
      Erneuerbare-Energien-Gesetz – unterstützt die Expansion von Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen.
       
    • EEK
      Die Energieeffizienzklasse definiert den durchschnittlichen Energieverbrauch eines Geräts oder Gebäudes. Die Energieeffizienzklassen sind von A+ bis H. Die EU-Richtlinien wurden in Deutschland mit dem Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz( ENVKG) und der Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (ENVKV) umgesetzt.
       
    • Effizienzhaus
      Energiestandard für Wohngebäude, der sich aus dem gesamten Energiebedarf des Gebäudes und der Wärmedämmung der Gebäudehülle zusammensetzt.
       
    • Einspeisevergütung
      Staatlich festgelegte Vergütung von Strom, um die Erzeugung erneuerbarer Energien wie Windkraft-, Solar-, Wasserkraft-, Geothermie- und Biomasseanlagen zu fördern.
       
    • EnEV
      Die Energieeinsparverordnung legt die gesetzlichen Rahmenbedingungen für energieeffiziente Gebäude fest. 
       
    • Energieberater:in
      Nachweislich qualifizierte Fachkraft für energieeffizientes Bauen und Sanieren. Auf der Energieeffizienz-Expertenliste stehen rund 13.000 qualifizierter Fachkräfte für energieeffizientes Bauen und Sanieren aus denen du wählen kannst.
       
    • Energiemanagementsystem
      Koordiniert die Nutzung von drei Energiequellen: Fremdenergie, Direktenergie von PV Anlagen oder einem Zwischenspeicher.
       
    • Energiewende
      Übergang von einer nicht-nachhaltigen Nutzung fossiler Brennstoffe und Kernenergie hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung mithilfe erneuerbarer Energien.
       
    • EnUG
      Das neue Energie-Umlagen-Gesetz regelt die Finanzierung der Ausgaben der Netzbetreiber sowie die restlichen Umlagen-Gelder. Das wurde nun in Energiefinanzierungsgesetz (EnFG) umbenannt.
       
  •  

    F

    • Fernwärme
      Bereitstellung von Raumwärme und Warmwasser, die dank unterirdischer Rohrleitungen von Kraftwerken direkt in die verbundenen Wohngebäude führen. Beispielsweise können Großwärmepumpen, solarthermische Anlagen sowie Müllverbrennungsanlagen die entstehende Wärme in das Fernwärmenetz einspeisen.
       
    • Ferraris-Zähler
      Induktionszähler, der den Stromverbrauch mittels einer Drehscheibe und eines mechanischen Zählwerks misst.
  •  

    G

    • GEG
      Gebäudeenergiegesetz – unterstützt Energiewende und Klimaschutz im Gebäudebereich. Tritt am 1. Januar 2024 in Kraft.
       
    • GewStG
      Gewerbesteuergesetz – rechtliche Grundlage für Steuererhebung, bspw. der PV-Steuer.
       
    • GWp
      Gigawatt-Peak – Spitzenleistung einer Photovoltaikanlage in Gigawatt.
  •  

    H

    • Heizungsgesetz
      Synonym für das Gebäudeenergiegesetz bzw. das Gesetz für Erneuerbares Heizen – unterstützt Energiewende und Klimaschutz im Gebäudebereich. Mehr dazu.
       
    • Hybridheizung
      Kombination aus Wärmepumpe und Gasheizung oder PV-Anlage mit Solardachziegeln und Gasheizung.
       
    • H2-Ready-Gasheizung
      Gasheizungen, die auf 100 Prozent Wasserstoff umrüstbar sind.
  •  

    I

    • IEA
      Internationale Energieagentur – internationale Kooperationsplattform: Zusammenarbeit mit 30 Ländern, um Energiepolitik für eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.
       
    • Indach-Anlage
      Auch Indachmontage genannt – Solarmodule, die direkt in die Dachfläche eingepasst werden
       
    • ISE
      Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme – größtes Forschungsinstitut Europas für Solarenergie.
       
    • ISFP
      Individueller Sanierungsfahrplan, wird von einem:einer Energieberater:in beispielsweise für die Beantragung vieler Fördermittel oder eines langfristigen Sanierungsfahrplan erstellt.
  •  

    J

    • JAZ
      Die Jahresarbeitszahl gibt die Gesamteffizienz des Heizsystems über den Jahreszeitraum an.

Konfigurator

Finde heraus, wie viel deines Strombedarfs du mit einem Autarq Solardach decken kannst und etwa wie viel es kosten wird.

Zum Konfigurator
05_2880x2880_GER.webp