Neue Technologie: Autarq Akademie bringt Handwerk und Solardachziegel zusammen

Neue Technologie: Autarq Akademie bringt Handwerk und Solardachziegel zusammen

  • Zukunft Handwerk: 
    Beim zweitägigen Seminar lernen Teilnehmende Theorie und Praxis rund um die Technologie der Solardachziegel
     
  • Dachhandwerk aufgepasst: 
    Jetzt Termine für Frühling 2024 buchen und Neujahrsrabatt sichern!

     

Prenzlau, 13. Dezember 2023: Insgesamt zwölf Dachhandwerker und -werkerinnen haben sich an diesem Morgen dazu entschieden, ihre Baustellen gegen einen Seminarraum bei Frankfurt zu tauschen. Sie alle vereint die Leidenschaft für ihren Beruf und die Frage, wie dieser in Zukunft aussehen mag. Wie können auch sie vom steigenden Interesse an solaren Lösungen profitieren? Welches Knowhow fehlt in Vertrieb und Technik zum Erschließen neuer Zielgruppen? Und wie bleibt das Dachhandwerk in Zeiten der Solardachpflicht zukunftsfähig? In der zweitägigen Montage-Schulung in der Autarq Akademie werden die Teilnehmenden lernen, welche Rolle Solardachziegel bei der Beantwortung dieser Fragen spielen können und auch, wie die Betriebe ein Dach mit der innovativen Technik decken.  

Welche Lehrinhalte werden vermittelt?

Bevor die Teilnehmenden jedoch am Modell, einem auf Kniehöhe gelegten Dachstuhl, Hand anlegen, stehen andere Fragen im Vordergrund. Denn schnell wird klar, dass ein Lehrgang wie dieser einen technischen Rahmen liefert, die Erweiterung des eigenen Angebots jedoch deutlich weiterreicht. Welche Förderungen erhalten Bauherr:innen? Wieviel Stromverbrauch hat eine Familie in zehn Jahren? Fragen, die sich die Endverbrauchenden zum Produkt, der Planung und Kostenkalkulation stellen, müssen beantwortet werden können. Von der bedarfsgerechten Dimensionierung der PV-Anlage bis hin zur Erstellung eines indikativen Angebots steht Autarq unterstützend zur Seite. Das gesamte Spektrum der erforderlichen Kenntnisse müssen sich die Betriebe jedoch darüber hinaus aneignen. In welcher Form die PV-Anlagen letztlich ihren Weg in das Portfolio der Teilnehmenden finden, liegt bei den Betrieben selbst. 

Wie gestaltet sich die Umsetzung?

Ist ein erstes Richtpreisangebot mit den Bauherr:innen abgestimmt, kann die konkrete Planung des Dachs beginnen. Im Kurs erfahren die Teilnehmenden, wie aus einem Aufmaß der Bauplan für ein Solardachziegel-System wird. Sind diese logistischen Fragen geklärt, kann bereits am Ende des ersten Tages die Montage der Solardachziegel erlernt werden. Der Wissensstand der Teilnehmenden reicht dabei von Betrieben, die bereits erste Projekte mit dem System abgeschlossen haben, bis zu Anwesenden, die heute ihre ersten Berührungspunkte mit der Technologie machen. Sie alle eint die gemeinsame Sprache ihres Handwerks. “Der praktische Teil des Lehrgangs war für mich und meine Mitarbeitenden besonders spannend”, berichtet Coletta Giltz, Dachdeckermeisterin aus Xanten. “Auch wenn wir bereits eine erste Baustelle mit den Solardachziegeln und der Unterstützung eines Lehrverlegers gemeistert haben, war es erneut aufschlussreich, die einzelnen Schritte im gemeinsamen Austausch mit Kollegen und Kolleginnen durchzugehen. Jeder einzelne meiner Mitarbeitenden muss schließlich mit dem System vertraut werden, um in Zukunft bestmögliche Ergebnisse zu liefern.” Schrittweise werden die einzelnen Phasen zunächst theoretisch erläutert und dann praktisch am Modell gezeigt. Jeder der Teilnehmenden führt dabei jeden Schritt der Montage händisch durch und hat die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Am zweiten Tag werden diese Prozesse wiederholt und vertieft. 

Wie geht es für die Teilnehmenden weiter?

Am Nachmittag des zweiten Tages ist der für viele wegweisende Lehrgang bereits wieder vorbei. Was bleibt, ist die Leidenschaft der Teilnehmenden für ihren Beruf und die Vorfreude darauf, in naher Zukunft ein erstes eigenes Projekt mit den Solardachziegeln zu starten. So einfach wie die Arbeit mit der neuen Technologie gestaltet sich der Einstieg ins PV-Geschäft für die teilnehmenden Betriebe aber nicht. “Das Autarq System ist so entwickelt, dass eine zweitägige Schulung und ein erstes Projekt mit Unterstützung vor Ort genügen, um hier dauerhaft gute Ergebnisse zu erzielen. Ich sehe aber auch, dass viele weitere Kompetenzen im Vertriebsprozess dazu gehören. Hier muss jeder Betrieb für sich selbst entscheiden, wie er diese in Zukunft abdecken möchte”, fasst Thomas Muschelknautz, Zimmermeister aus Laudenbach, die letzten 48 Stunden zusammen. 

Bei der Verlegung der ersten Projekte ist Autarq mit einem Lehrverleger zur Unterstützung vor Ort. Anschließend werden die teilnehmenden Betriebe als feste Kooperationspartner qualifiziert und können mit der Technik eigenständig arbeiten und so zum aktiven Player der Energiewende werden. 

NÄCHSTEN TERMINE: 
Was: Next Level Roofer Seminar des Autarq Akademie
Wann: 20-21. März; 3-4. April; 8-9. Mai
Wo: Dietzenbach (Hessen) und Lübeck (Schleswig-Holstein)
Preis: 269 EUR (statt 460 EUR)

Anmeldung: autarq.com/de-de/academy/

 

About Autarq:

Im Jahr 2011 vom Elektrotechnik-Ingenieur Cornelius Paul gegründet, ist der Climate-Tech-Pionier Autarq heute einer der innovativsten Player der europäischen Solarindustrie. Einfach, sicher und ästhetisch: Für das Autarq Solardachziegel-System werden herkömmliche Standard-Tondachziegel von Jacobi-Walther und CREATON teilautomatisiert zu kraftvollen Solardachziegeln veredelt. Mit dem patentierten Kabelbaum bilden sie eine gebäudeintegrierte Solarlösung, die als einzige auf dem Markt in sicherer Kleinspannung und hoch adaptiver Parallelschaltung arbeitet, sowie ohne Leistungselektronik auf dem Dach auskommt. Dabei verfolgt das Unternehmen unter Geschäftsführer Kai Buntrock die Mission, die Technologie für Nutzer und Nutzerinnen in Anschaffung, Installation und Betrieb so einfach und sicher wie möglich zu gestalten und die Energiewende aus und in Europa voranzubringen. Seit 2017 ist die Autarq GmbH Teil der econnext AG.